Taucher, die Reviere mit Rundum-Verwöhn-Programm gewöhnt sind und sie schätzen, sind bei uns leider manchmal unzufrieden. Um euch und uns das zu ersparen, haben wir ein paar Punkte aufgelistet, die ihr über uns und das Tauchen hier wissen solltet: 

Ein tauchmedizinisches Attest und ein gültiges Brevet/Tauchschein sind bei uns obligatorisch, d.h. ohne kommt niemand ins Wasser. Bis zum 40 Lj. ist die Gültigkeit des Tauchsportattests 2 Jahre, danach 1 Jahr.

Es gibt hier viele Großfische, aber es gibt explizit keine Großfischgarantie! Was man beim Tauchen auf Santa Maria sehen kann, ist enorm; was man sieht ist – wie überall – ein wenig Glückssache.

Das Laden wie auch das Tauchen vom Schlauchboot aus erfordert ein gewisses Maß an körperlicher Fitness und an Organisation (Mitanpacken).

I.d.R. legen wir die Jackets im Wasser an – dies ist keine Hexerei und schnell gelernt. Dennoch wird niemand zu diesem „Verfahren“ gezwungen.

Die besten Chancen auf spektakuläre Sichtungen bestehen, wenn wir Hochseeplätze anfahren. Dabei dauert die einfache Fahrt, auch mit dem schnellen Boot, zwischen einer halben und eineinhalb Stunden und da wir uns mitten auf dem Atlantik befinden, sollte man einigermaßen seefest sein.

Wir bieten grundsätzlich nur Ausfahrten mit 2 Tauchgängen an (sog. 2-tank-dives).

Evtl. wetterbedingte Änderungen sind möglich, ebenso (je nach Wunsch, Tauchplatz und Verfügbarkeit auf dem Boot) auch 3 Tauchgänge.

Die Gruppengröße beträgt maximal 4 Taucher/Tauchlehrer, erfahrene Taucher bzw. Tauchlehrer können mit ihrem Buddy natürlich gerne eigenständig tauchen.

Mindestvoraussetzungen: OWD od. äquivalent, 25TG (bei weniger Erfahrung – nur nach vorheriger Absprache!)

Empfohlene Voraussetzungen: AOWD od. äquivalent, 50TG

Normalerweise nehmen wir nur Gäste nach vorheriger Anmeldung mit.

Hiermit gewährleisten wir einen individuellen Service und auch regelmäßige Ausfahrten zu anspruchsvolleren Tauchplätzen.